News der 21. und 22. Schulwoche


Ein entspanntes HALLO von mir! Bei uns in Niederösterreich sind derzeit Semesterferien und ich komm auch endlich mal wieder ein bisschen zur Ruhe. Allerdings nie wirklich ganz, weil ich schon wieder die nächste Lernwerkstatt plane und neue Materialien erstelle und hochlade. Stöber mal durch, vielleicht entdeckst du ja etwas Neues!

 

Kurz vor unserer Schulnachricht fanden bei uns unsere KEL Gespräche zum ersten Mal in dieser Form statt. Zu dem Gespräch kommen  Kinder, Eltern und Lehrer (deshalb KEL) und verschaffen sich einen Überblick über das Können und das Wissen der Kinder. Bei uns war der Ablauf ca wie folgt:

 

- 5 min Kind: Die Kinder haben eine Schatzkiste (a3 aus Karton) am Schulanfang kreativ gestalten und schmücken dürfen. Im Laufe der letzten Wochen haben die Kinder nach Absprache selbst Arbeiten (Hefteinträge, Buchseiten, Arbeitsblätter oder Zeichnungen) hineinlegen dürfen. Manche Sachen habe ich als Kopie hineingegeben. Sie erzählten frei, was sie gemacht haben und präsentierten den Inhalt ihren Eltern.

 

- 5 min Lehrer: Wir Lehrer haben einen Bewertungsstern im Vorhinein ausgefüllt und den Eltern und Kindern vorgelegt. Darauf erkennt man gut die Noten, die das Kind bekommen wird und auch einige Sozialkompetenzen. Unseren Stern haben wir aus einem Buch. Mehr darüber findest du bei meinen Unterrichtsideen.

 

- 5 min Eltern: Ein Gespräch zwischen Eltern und Lehrern um offene Fragen zu besprechen, sich über Sorgen auszutauschen oder Fördermöglichkeiten aufzuzählen.

 

Mit diesen 15 min pro Kind kam ich sehr gut aus und die Eltern und Kinder waren auch sichtlich begeistert von diesen Gesprächen, weil endlich mal ein Einblick in den Unterricht geschaffen werden konnte.

 

Außerdem bekamen wir neue Pinnwände vor unseren Klassen, was mich persönlich sehr freut, weil ich es liebe unsere Werke auszuhängen.

In der Lernwerkstatt haben wir wieder viel Neues gelernt. Das Schreiben von Dialogen wird unser nächstes Schularbeitsthema sein und dementsprechend bereiten wir uns auch schon darauf vor. Auch Bügelperlen kamen in den Sternchenstationen zum Einsatz. Die Kinder durften vorgegebene Figuren nachbauen und hatten auch sichtlich Spaß daran. Knifflig sind die (gar nicht so einfachen) Textaufgaben zu den Brüchen. Anfangs eine ziemliche Qual, mittlerweile aber sehr begehrt!

 

Ein großes Thema war für meine Kinder Lettering. Ich persönlich probiere gerne in meiner Freizeit herum und habe meinen Spaß daran. Die Kinder zeigten auch großes Interesse und deshalb entschied ich, einen Workshop mit ihnen zu starten. Zuerst beschäftigten wir und mit großen und kleinen Buchstaben, die ich den Kindern vorgeschrieben austeilte. Die Vorlage findet ihr auch hier. Anschließend bekamen sie einige Schriftzüge, die sie selbst versuchen sollten, nachzuschreiben. Das klappte auch schon sehr gut. Am letzten Freitag zeigte ich ihnen schon einige Ideen für Watercolourflecken im Hintergrund, schöne Kreise als Rahmen und wie man Fahnen zeichnet. Bis jetzt haben wir gerade einmal 3h damit verbracht, zu lettern, und trotzdem sind die Kinder wirklich schon sehr toll dabei.

 

Naja, das war mal ein ganz schön genauer Einblick in unseren Unterricht und ich hoffe, es war auch etwas für euch dabei ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Aline (Donnerstag, 15 Februar 2018 13:16)

    Viele danke fur der Vögel